Daunenbettdecken für ein unvergleichliches Wohlfühlklima

Entdecken Sie das andeo-Schlaferlebnis

Wissen Sie, warum Daunendecken so wunderbar wärmen? Die feinen Verästelungen der Daune erzeugen unzählige Luftkammern, in denen Ihre Körperwärme dauerhaft gespeichert wird. Gleichzeitig wird Feuchtigkeit aufgenommen und abtransportiert – so entsteht jederzeit ein angenehmes Mikroklima für besten Schlafkomfort.

Daunendecken passen sich jedem Schlafbedürfnis an, egal ob Sie gerne unter leichten und anschmiegsamen Decken schlafen oder sich lieber in eine schwere Decke einmummeln. Entscheidend sind einzig die Füllmenge sowie die Zusammensetzung des Füllmaterials. Auf dieser Seite erhalten Sie wertvolle Tipps, damit Sie Ihre Wunschdecke finden.

Nur Daunen, Federn und reinste Bio-Baumwolle

Die besten Zutaten für guten Schlaf

Wärmend, anschmiegsam und angenehm leicht: Daunen und Federn aus zertifiziert nachhaltiger  Haltung sind das Herzstück jeder andeo-Bettdecke. Mit größter Sorgfalt wählen wir die besten Naturmaterialien für Sie aus – das beweisen der blaue Engel und viele weitere Qualitätssiegel. Und was das für Ihren Schlaf bedeutet, erleben Sie beim Einkuscheln in Ihre andeo.

Bezüge aus 100 Prozent Bio-Baumwolle

Organic Cotton – nachhaltig und super anschmiegsam

andeo Decken und Kissen verfügen über eine Hülle aus 100% Organic Cotton. Die Bio-Baumwolle wird ohne gesundheitsschädliche Chemikalien und Pestizide angebaut. Das schützt nicht nur Ihre Gesundheit, sondern auch die Umwelt und die Gesundheit der Beschäftigten im Produktionsprozess. Schonend verarbeitet überzeugen die Hüllen von andeo mit einem einzigartig anschmiegsamen Gefühl. Die langlebige Qualität der fein gesponnenen Bio-Baumwolle sorgt außerdem für viele Jahre ungetrübten Schlafkomfort.

Durchgehend behaglich wärmend

Kassettendecken

Je nach Aufbau und Füllgut eignen sich Kassettendecken für den Frühling, Sommer, Herbst oder Winter. Die Höhe des eingenähten Stegs gibt vor, wie viel wärmendes Füllmaterial die Decke fasst. Die Stege verhindern, dass im Bereich der Steppung Kältebrücken entstehen können. Bei Winterdecken beträgt die Steghöhe beispielsweise 5-10 cm. Entscheidend ist zudem die Qualität des Füllmaterials: Decken mit hohem Daunenanteil sind leichter, wohingegen das Gewicht der Decke mit steigendem Federnanteil bei einer gleichbleibenden Wärmeleistung wächst.

Das Daunenbett für die wärmeren Tage

Einziehdecken / Sommerdecken

Einziehdecken eignen sich besonders gut als Sommerdecken. Auch hier werden einzelne Karos voneinander abgetrennt, jedoch ohne Stege. Das bedeutet, dass Stoff auf Stoff genäht wird. Somit entsteht im Sommer ein angenehmes Schlafklima. Die durchgehende Naht verhindert ein Verrutschen der Füllung.

Eine Decke – viele Maße

Finden Sie zu Ihrer Größe!

Ihre Zehen blitzen nachts unter der Decke hervor und werden unangenehm kalt? Wählen Sie eine Decke mit passender Größe und genießen Sie Ihren wohlverdienten Schlaf!

So geht’s: Addieren Sie ca. 20-30 cm zu Ihrer Körpergröße. So finden Sie die Deckengröße, die zu Ihnen passt. Die Standardgrößen für Bettdecken sind 135 x 200 cm, 155 x 220 cm und 200 x 200 cm.

KörpergrößeDeckenlänge
ca. 150 - 170 cm200 cm
ca. 170 - 200 cm220 cm
> 200 cm240 cm